News

MOEBUS – Module für energetische Bau- und Sanierungsmaßnahmen

Das Projekt MOEBUS richtet sich mit Fortbildungs-Modulen an Ausbildungspersonal für die Berufe im Bauhaupt- und Baunebengewerbe (HandwerksmeisterInnen, Gesellinnen und Gesellen, PraxislehrerInnen an Berufskollegs usw.) und an Auszubildende dieser Berufsgruppen.

Von der Geschichte der Wärmedämmung über die Hintergründe der aktuellen Energieeinsparverordnung (ENEV) bis hin zu Dämmstoffen, Dämmverfahren, Wärmebrücken, Schimmelbildung und technischen Hilfsmitteln wie BlowerDoor oder der Wärmebildkamera werden in halbtägigen Workshops aktuelle Hintergründe beleuchtet, Fakten praxisorientiert vermittelt und Zusammenhänge hergestellt.

Im Mittelpunkt steht das Haus als energetisches System: Mit dem Handlungsfeld „gewerkeübergreifende Qualifizierung (gwüq)“ sollen Schnittstellen zwischen den Gewerken gestärkt und die Kenntnisse und Fähigkeiten – insbesondere der Auszubildenden – zu gewerkeübergreifender Zusammenarbeit in energetischen Bau- und Sanierungsmaßnahmen befördert werden.


Das Projekt MOEBUS wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.